Brand eines Wohn-und Geschäftshauses in Glienicke, Feuerwehr im Großeinsatz

1 min read

Am heutigen Morgen gegen 9 Uhr kam es in der Glienicker Oranienburger Chaussee zu einem Großeinsatz. Vor Ort brannte der Dachstuhl und das Zweite Obergeschoss eines Wohn-und Geschäftshauses, bei eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern des Zweiten Obergeschosses heraus. Zur Unterstützung der örtlichen Kräfte kamen die Feuerwehren Borgsdorf, Schildow, Schönfließ, Hohen Neuendorf, Hennigsdorf und diverse Kräfte aus Berlin, sowie der ELW2 des Landkreises Oberhavel aus Oranienburg zum Einsatz, aufgrund des Einsatzes war die Oranienburger Chaussee vollgesperrt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, zur genauen Brandurasache kann noch keine Aussage getroffen werden.
Text:Statusvier.de

Brand in Mehrfamilienhaus

Glienicke/ Nordbahn – Anwohner wählten heute gegen 09.00 Uhr die „112“, weil sie aus einem Gebäude in der Oranienburger Chaussee Rauch wahrnahmen. Beim Eintreffen der Feuerwehr und Polizei stand das Obergeschoss bereits in Flammen. Kameraden der Feuerwehr evakuierten aus dem betroffenen und umliegenden Gebäuden zirka 30 Menschen. Ein 94-jähriger Anwohner kam mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Löschmaßnahmen wurde die Oranienburger Chaussee gesperrt. Das Gebäude ist nicht bewohnbar. Derzeit ist die Höhe des Sachschadens nicht bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
Text:Polizei Brandenburg Pressestelle

Bilder zum Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.