Verfolgungsjagd endet im Gleisbett der Straßenbahn

1 min read

Am frühen Sonntag morgen wollten Beamte der Brandenburger Polizei gegen 1 Uhr in Ahrensfelde ein Fahrzeug aufgrund einer Allgemeinen Verkehrskontrolle stoppen. Als er das Stopp Polizei sah gab er Gas. Es ging dann anschließend aus Ahrensfelde über die Märkische Allee in die Raoul-Wallenberg-Straße wo der Fahrer auf höhe der Lea-Grundig-Straße plötzlich nach Links abbog und aufgrund der nassen Fahrbahn im Gleisbett der Straßenbahn landete. Der Fahrer wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun mindestens eine Anzeige wegen eines illegalen Autorennens, sein Fahrzeug wurde beschlagnahmt und er musste sich einer Blutentnahme auf einer Gefangenensammelstelle unterziehen. Aufgrund des Unfalls wurde der Unterboden des PKW stark beschädigt so das die Feuerwehr anschließend auslaufende Betriebsstoffe im Gleisbett abbinden musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.